Texas Hold’em

Das, was man manchmal einfach als Holdem nennt – ist das beliebteste Poker-Spiel, wenn man mit zwei Taschen- und fünf Gesamtkarten spielt, die von allen Spielern bei der Kombinationenherstellung verwendet werden.

Geschichte

Die Stadt Robstown in Texas gilt als ein offizieller Ort der Hold’em-Entstehung.

Nach der Hold’em-Entstehung und seiner Ausbreitung in Texas, ist das Spiel im Jahr 1967 in Las Vegas erschienen. Dieses Spiel haben solche berühmte Texas Spieler wie Doyle Brunson, Amarillo Slim und Crandall Addington nach Las Vegas gebracht.

Addington sagte, dass er zum ersten Mal in den späten 60er Jahren gesehen hat, wie Hold’em zu spielen. In diesen Tagen wurde das Spiel nicht Texas Hold’em, sondern nur Hold’em genannt.

Nach Europa haben Liam Flood und Terry Rodgers ein wenig später Texas Hold’em gebracht. Seit einigen Jahren konnte man dieses Spiel nur in einem einzigen Casino in Vegas spielen – in „Golden Nugget Casino.“

Spielverlauf

Das Spiel wird wie folgt gespielt:

  • In einigen Spielen zahlen alle Spieler eine kleine Anfangsgebühr: das erhöht den vollen Einsatz (allgemein Geld auf dem Tisch) und die Aktivität der Spieler.
  • Zwei Spieler, die hinter dem Kartengeber sitzen, setzen die Wetten ins Blinde. Gewöhnlich hält der erste Spieler die Hälfte von dem Mindesteinsatz, und der zweite – den Gesamteinsatz.
  • Jeder Spieler erhält zwei verdeckte Karten, danach folgt eine Wettrunde.
  • Vor allen Spielern werden auf dem Tisch drei offene Karten platziert, danach folgt eine Wettrunde.
  • Auf dem Tisch wird die vierte Karte offen gelegt, danach folgt eine Wettrunde. Wenn man Limit-Hold’em spielt, verdoppelt sich der fixierte Einsatz.
  • Auf dem Tisch wird die fünfte Karte offen gelegt. So liegen auf dem Tisch jetzt 5 Karten, und folgt die letzte Wettrunde.
  • Das Spielziel ist es, bei der Kombinierung von 5 Karten aus 7 die beste Kombination zu machen (5 – Gesamtkarten, und 2 – eigene Karten). Das heißt, man kann zwei, eine, oder keine eigene Karte benutzen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Hold%E2%80%99em

Spielarten

Es gibt drei Hauptarten von Texas Hold’em:

  • Begrenzt – begrenzte Wetten;
  • Mit dem Pot Limit – die maximale Wette ist von dem vollen Einsatz begrenzt;
  • No Limit – die maximale Wette ist von der Stapelgröße des Spielers Stapel begrenzt.

Casino-Holdem

Casino-Hold’em ist eine Reihe von Poker-Spielen gegen das Casino, die sich auf Texas Hold’em basieren. Eine gemeinsame Besonderheit dieser Spiele: dem Spieler und dem Dealer werden zwei Pocket-Karten gegeben, auf den Tisch werden fünf Gesamtkarten platziert. Der Zweck des Spiels ist die höchste Pokerkombination von 5 Karten zu sammeln, bei Verwendung von den 2 eigenen und fünf Gesamtkarten.

Zusammenfassung

Hoffentlich waren unsere vorbereitete Informationen über Texas Hold’em für Sie interessant und nützlich und jetzt können Sie ohne Zögern dieses Spiel ausprobieren. Viel Glück beim Spielen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.